Dr. Ralf-Norbert Bartelt, gesundheitspolitischer Sprecher der hessischen CDU-Landtagsfraktion, zur Einbringung des Entschließungsantrages zur Vermeidung von Lieferengpässen bei Medikamenten im Bundesrat durch die Bundesländer Hessen und Rheinland-Pfalz:

„Um Lieferengpässe bei Medikamenten zu vermeiden, bringen die Länder Hessen und Rheinland-Pfalz eine Bundesratsinitiative ein. Ziel ist es, die Bundesregierung aufzufordern, die Ursachen von Liefer- und Versorgungsengpässen bei Medikamenten und Impfstoffen genauer zu analysieren, um Gegenstrategien entwickeln zu können. Insbesondere müssen Strategien entwickelt werden, um die Abhängigkeit der pharmazeutischen Industrie von außereuropäischen Zulieferern zu reduzieren, ggf. auch auf europäischer Ebene.

Mit der Initiative Gesundheitsindustrie Hessen (IGH), die unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsident Volker Bouffier steht, engagiert sich Hessen zudem seit 2013 dafür, den Produktionsstandort Hessen zu stärken, um damit die Versorgungssicherheit der hessischen Bevölkerung zu verbessern.
Die Versorgung von Patientinnen und Patienten mit Medikamenten sicherzustellen, steht ganz oben auf unserer Agenda.“

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ansprechpartner

Dr. Ralf-Norbert Bartelt

Stellvertretender Fraktionsvorsitzender

+49 69 15309914
ralf-norbert.bartelt@gmx.net