• Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger in Hessen hat oberste Priorität
  • „hessenDATA“ ist eine hocheffektive Software
  • „hessenDATA mobile“ sorgt für präzisierten und schnellen Praxiserfolgen

Anlässlich einer Übung von Spezialkräften der hessischen Polizei mit Innenminister Peter Beuth, erklärte der extremismuspolitische Sprecher der hessischen CDU-Landtagsfraktion, Holger Bellino:

„Die Sicherheit unserer hessischen Bürgerinnen und Bürger hat für uns als CDU-Fraktion oberste Priorität. Wir investieren dafür massiv in Schutzausrüstung, in moderne technische Ausstattung, wie Taser und Tablets sowie in innovative Ermittlungsmethoden. Mit „hessenDATA“ wurde bereits eine Software beschafft, die eine effektive und effiziente Bekämpfung des Terrorismus ermöglicht und die Polizeiarbeit in ein neues Zeitalter hebt.

„hessenDATA mobile“ geht noch einen Schritt weiter: Die Handyapplikation vernetzt die Einsatzkräfte untereinander noch stärker und erlaubt eine Echtzeitkommunikation und -koordinierung, was zu präzisierten und schnellen Praxiserfolgen führt. Seit Mitte 2018 werden die mobilen Versionen in ersten operativen Einheiten getestet – in Zukunft sollen sie hessenweit zur Verfügung stehen. Eine Anti-Terror-Übung mit Spezialkräften der hessischen Polizei zeigte, dass die hocheffektive Software „hessenDATA“ im Einsatz funktioniert und den Beamtinnen und Beamten eine verbesserte Zusammenarbeit ermöglicht.

Die Analysesoftware „hessenDATA“ ist unerlässlich im Kampf gegen den Terror und bei schwerster Kriminalität, da große Datenmengen komplexer und massenhaft anfallende Daten extrem schnell ausgewertet und verknüpft werden können. Bislang mussten die Namen verdächtiger Personen zunächst einzeln in verschiedene Datentöpfe eingegeben und die Ergebnisse anschließend händisch zusammengeführt und ausgewertet werden. Mit „hessenDATA“ erfolgt das alles in einem Schritt, sodass den Ermittlern umgehend ein übersichtliches Bild der vorhandenen Daten gezeigt wird. Auch ein Abgleich mit im Internet offen einsehbaren Informationen, wie etwa aus sozialen Netzwerken, ist möglich. Bisher waren für die Recherche mehrere Tage oder Wochen notwendig, jetzt erledigt „hessenDATA“ dies in wenigen Sekunden. Mit dieser gewonnen Zeit können unsere Polizisten polizeiliche Gegenmaßnahmen einleiten, Kriminelle festnehmen und Leben retten. Dadurch konnten bereits mehrere Anschläge in Hessen verhindert werden. So wurde „hessenDATA“ u.a. in den Verfahren gegen Haykel S. und gegen einen Iraker aus Eschwege erfolgreich eingesetzt.

Damit haben wir in Hessen die bestmöglichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen, um die hessischen Bürgerinnen und Bürger vor Gefahren zu schützen.“

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ansprechpartner

Holger Bellino

Parlamentarischer Geschäftsführer,
Obmann im UNA 19/2,
Sprecher im Ältestenrat

+49 6172 8689840
h.bellino@ltg.hessen.de