Die CDU-Landtagsabgeordnete Karin Wolff lobte in der heutigen Landtagsdebatte die Integrationsanstrengungen der Landesregierung unter Ministerpräsident Roland Koch. "Zehn Jahre Arbeit im Bereich der Integration zahlen sich mehr und mehr aus. Wir können auf die Ergebnisse stolz sein. Auch die Türkei hat das im Jahr 2005 mit dem türkischen Integrationspreis für Hessen entsprechend gewürdigt", stellte Wolff fest.

Wolff verwies auf die Gründung des Integrationsbeirates, das Sprachenlernen in Kindergärten und Grundschulen, mit guten Erfolgen bei den Abschlüssen, Projekte für Frauenrechte und im Sport und Kooperationen mit Stiftungen, die von Hessen aus bundesweit ausgeweitet wurden. 
"Mit der Auswahl einer Partnerregion in der Türkei gehen wir jetzt einen Schritt weiter. Dies ist von besonderer Bedeutung, da 25 Prozent der Migranten einen türkischen Ursprung haben. Intensive Kooperationen und verstärkte regionale Beziehungen werden Verständnis und gute weitere Fortschritte in der Integration bringen", sagte Wolff. Die Kooperation mit einer türkischen Partnerregion werde den Mittelstand in der Türkei und in Hessen fördern. Auch der türkische Mittelstand in Hessen werde so gestärkt. 
"Ausdrücklich begrüße ich, dass Ministerpräsident Roland Koch bei seinem Besuch in der Türkei, den griechisch-orthodoxen Metropoliten besucht hat. Das weckt Hoffnungen auf Fortschritte bei der Religionsfreiheit in der Türkei", so Wolff.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag