Der Parlamentarische Geschäftsführer der CDU-Fraktion im Hessischen Landtag, Holger Bellino, zur Einsetzung des Krisenstabs der Hessischen Landesregierung:

„Die Hessische Landesregierung ist auf Krisen angemessen vorbereitet. Zur Bewältigung der Corona-Epidemie wurde erstmals in der Geschichte des Landes Hessen der Krisenstab der Landesregierung einberufen.

Das ist eine richtige und angemessene Entscheidung, um die politischen Entscheidungsstränge zu verschlanken und zu verzahnen, sodass wir in der aktuellen Lage schnell und gut reagieren können.

Die Behörden und Institutionen haben entschieden und besonnen gehandelt, die Maßnahmen werden vom Großteil der Bevölkerung mitgetragen.”

Hintergrund

Im Krisenstab arbeiten alle politischen Entscheidungsträger und Experten aus Brand- und Katastrophenschutz, Polizei, der Staatskanzlei und der anderen Fachministerien sowie die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit an einem Tisch. Zur Bewältigung von Großschadenslagen, Katastrophen von landesweiter Bedeutung und Krisen wurden mit der bundesweit einmaligen Einrichtung des Krisenzentrums 2005 darüber hinaus zentrale Räumen mit modernster technischer Ausstattung geschaffen, um noch besser aus solche Situationen vorbereitet zu sein.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ansprechpartner

Holger Bellino

Parlamentarischer Geschäftsführer,
Obmann im UNA 19/2,
Sprecher im Ältestenrat

+49 6172 8689840
h.bellino@ltg.hessen.de