Der für die Arbeitsmarktpolitik zuständige Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, J. Michael Müller, zur Aktuellen Stunde der SPD zum Thema Kurzarbeitergeld:

„Das Kurzarbeitergeld ist durch CDU/CSU in den 50er- und 60er- Jahren in die bundesdeutsche Arbeits- und Sozialordnung erst eingefügt worden. Es ist eine Erfolgsgeschichte zur Sicherung von Arbeitsplätzen und Unternehmen und deshalb ist es auch richtig, in der Krise Ausweitungen vorzunehmen. Allerdings ist es genauso wichtig eine Politik für prosperierende Unternehmen, attraktive Unternehmensbedingungen und gute Ertragssituationen für Unternehmen zu schaffen und zu befördern. Ohne unternehmerisches Handeln, ohne die Kraft der Unternehmerinnen und Unternehmer die Krise durchzustehen nutzt auch Kurzarbeitergeld nichts mehr. Denn ohne Arbeitgeber gibt es eben auch keine Arbeit.

Hessen habe sich auf den richtigen Weg gemacht Unternehmen zielgerichtet zu fördern und Bedingungen zu verbessern. Diese Seite der Medaille genauso wie das Kurzarbeitergeld sind ein gutes Mittel durch die Krise zu kommen und mit neuer Stärke aufzustehen.“

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ansprechpartner

Jörg Michael Müller

JM.Mueller@ltg.hessen.de