Der wirtschaftspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Michael Boddenberg, sagte zu den heute veröffentlichten Arbeitsmarktzahlen: "Seit 1950 hat es in Hessen keinen so starken Rückgang der Arbeitslosenzahlen in einem September im Vergleich zum Vormonat gegeben. Das sind 45.981 Menschen mehr in Arbeit als noch im Vorjahres-September! Die Quote sank im Vergleich zum August von 7,6 auf 7,2 Prozent. Vor einem Jahr lag sie noch bei 8,7 Prozent", so Boddenberg. Der CDU-Politiker forderte die SPD auf, die wirtschaftspolitischen Fakten in Hessen endlich anzuerkennen.

Auch die jüngst veröffentlichte Prognose der Bundesagentur für Arbeit, die für Hessen einen Rückgang der Arbeitslosenzahl um 9,6 Prozent im Jahr 2008 prognostiziert, sieht der CDU-Politiker als "Bestätigung der soliden Politik der CDU-Landesregierung".

"Die Wirtschaftspolitik in Hessen ist, seit die CDU in der Regierungsverantwortung ist, auf einem klaren und erfolgreichen Kurs", sagte Boddenberg. Das "robuste Wirtschaftswachstum" habe dazu geführt, dass der Arbeitsmarkt weiter "Fahrt aufnimmt". "Wir sind die Lokomotive der Konjunktur", so der CDU-Politiker.
Boddenberg wies in diesem Zusammenhang darauf hin, dass Hessen, wie schon in den Vorjahren auch 2006 beim Bruttoinlandsprodukt je Erwerbstätigen mit 67.126 Euro den Spitzenplatz unter den deutschen Flächenländern belege. "Wir haben die geringste Neuverschuldung seit 17 Jahren! An diesen Erfolgen können wir uns messen lassen", sagte Boddenberg abschließend.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag