Der wirtschaftspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Michael Boddenberg, hat heute in Wiesbaden die Einigung der CDU-geführten Landesregierung und des hessischen DGB für ein Tariftreugesetz bei der Vergabe öffentlicher Aufträge als "rundes Ergebnis" bezeichnet. "Die SPD kommt wie bei allen wichtigen Themen zu spät und versucht dies nun durch Nörgeln und Miesmacherei wettzumachen. Das gute Ergebnis können sie aber nicht schlecht reden", so der CDU-Politiker.

"Dem bundesweit einflussreichen und durchsetzungsstarken Ministerpräsident Roland Koch ist es zu verdanken, dass Hessen auf der 'Überholspur' ist. Frau Ypsilanti als Vertreterin des linken Spektrums in der SPD bekämpft diese Erfolge ohne selbst wirtschaftspolitische Kompetenz vorweisen zu können. Ich freue mich auf die Plenardebatte", stellte Boddenberg abschließend klar.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag