Die agrarpolitische Sprecherin der CDU-Fraktion im Hessischen Landtag, Lena Arnoldt, zur Erhöhung der Agrarförderung für Jungbauern:

„Wir brauchen in Deutschland eine nachhaltige und wettbewerbsfähige Landwirtschaft. Nicht nur am Weltbauerntag vergangenen Dienstag bekräftigen wir als CDU unser Interesse an einer zukunftsfähigen Landwirtschaft, die wirtschaftlich stark und gesellschaftlich akzeptiert ist. Die Hessische Landesregierung hat sich deshalb unter anderem dafür eingesetzt, dass die Prämie der EU für Junglandwirtinnen und Junglandwirte von aktuell rund 2,9 Millionen Euro auf insgesamt ca. 5,7 Millionen Euro pro Jahr ansteigt.

Gerade junge Landwirte tragen teils hohe finanzielle Risiken bei Investitionen. Umso wichtiger ist es, sie bei der Hofübergabe und Existenzgründungen zu unterstützen und damit die landwirtschaftlichen Betriebe in Hessen zu erhalten. Neben der finanziellen Unterstützung werden die Jungbauern dabei auch umfangreich mit der Vermittlung von Expertenwissen, innovativen Betriebskonzepten und Gründerinformationen umfangreich im Rahmen eines AK Junglandwirte beraten, geschult und ausgebildet.

Alles, damit sie mit ihren Betrieben weiter einen wichtigen Beitrag zur Lebensmittelversorgung sowie zur Landschaftspflege und Naturschutz leisten können und Arbeitsplätze und Einkommen in der Region halten.“

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Kontaktperson

Lena Arnoldt

Stellvertretende Fraktionsvorsitzende.
Sprecherin im Ausschuss für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz.

+49 6621 73955
l.arnoldt@ltg.hessen.de