• Beziehungen in den Westbalkan stärken und europäische Perspektiven für die Region schaffen
  • Hessen will Beziehungen in der Region festigen und ausbauen

Anlässlich der Unterzeichnung der Absichtserklärung für eine Partnerschaft zwischen Hessen und der Autonomen Republik Vojvodina in der Republik Serbien erklärte der Europapolitische Sprecher der hessischen CDU-Landtagsfraktion, Tobias Utter:

„Es freut uns, dass aus der Zusammenarbeit hessischer und serbischer Parlamente eine echte Partnerschaft zwischen Hessen und der Autonomen Republik Vojvodina gewachsen ist. Wir haben bereits 2012 die Partnerschaft der Parlamente initiiert und den Prozess einer engeren Beziehung lange vorangetrieben. Dass es nun gelingt, diese Freundschaft als Basis zu nutzen und die gesamte Region auszubauen, ist ein wichtiger Schritt.

Der Balkan braucht eine klare europäische Perspektive und ist ein wichtiger Partner in vielen europäischen Fragen. Wir wollen, dass die Nationen des Balkans den Prozess bis zur Beitrittsfähigkeit in die EU fortsetzen. Die Menschen in der Region sollen von einer engen Partnerschaft auf Grundlage gemeinsamer Werte profitieren. Hessen will mit dieser Partnerschaft dazu beitragen, die Beziehungen in die Region zu festigen und auszubauen.

Wir sind überzeugt, dass es ein Gewinn für beide Regionen sein kann, wenn Hessen und die Vojvodina zusammenarbeiten. Wie bereits mit unseren anderen europäischen Partnern wollen wir Interessen bündeln, sowie Verständigung und Freundschaft durch Austausch und Kooperation schaffen.“

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ansprechpartner

Tobias Utter

Europapolitischer Sprecher,
Mitglied im Ältestenrat

+49 6101 89707
t.utter@ltg.hessen.de