Als "gelungenen Abschluss sowohl zu Gunsten der Beschäftigten des Landes Hessen als auch verantwortungsbewusst gegenüber dem Steuerzahler", bezeichnete der CDU-Innenpolitiker, Peter Beuth, den Tarifabschluss des Landes Hessen mit den Gewerkschaften ver.di, dbb tarifunion, Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), Gewerkschaft der Polizei (GdP) und IG BAU anlässlich der Regierungserklärung von Innenminister Volker Bouffier zur Tarifeinigung. "Ein eigener maßgeschneiderter Tarifvertrag für die 47.000 Arbeiter und Angestellten des Landes Hessen zeigt, dass sich die Loslösung von der Tarifgemeinschaft der Länder (TdL) gelohnt hat.

Der Tarifabschluss bedeutet eine erhebliche Einkommensverbesserung für die Tarifbeschäftigten und berücksichtigt gleichzeitig die Haushaltssituation des Landes. Dem hessischen Innenminister gebührt Dank und Anerkennung für dieses hervorragende Verhandlungsergebnis. Die vereinbarten Regelungen müssen nun zeitnah entsprechend auf die hessischen Beamtinnen und Beamten übertragen werden", sagte Beuth. Im Übrigen sei nach diesem Tarifabschluss die Diskussion über eine Rückkehr in die Tarifgemeinschaft der Länder beendet.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag