"Während SPD-Bundesumweltminister Gabriel bis zu 12 neue Kohlekraftwerke fordert, um den Ausstieg aus der Kernenergie zu kompensieren, lässt die Hessen SPD nichts unversucht, den Block 6 des Kraftwerks Staudinger mit allen Mitteln zu verhindern", sagte der umweltpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Peter Stephan, im Anschluss an die heutige Sitzung des Umweltausschusses im Hessischen Landtag.

"Der Schlingerkurs der SPD in der Energiepolitik ist alles andere als nachvollziehbar. Es ist unredlich, den Wähler im Unklaren darüber zu lassen, was die SPD eigentlich will und wofür sie steht", stellte Stephan fest.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag