Die Sicherheitslage in Hessen ist hervorragend", urteilte der CDU-Innenpolitiker, Rafael Reißer, anlässlich der Aktuellen Stunde bezüglich der Polizeipräsenz in Hessen. "Die von der SPD behaupteten Vorwürfe weise ich entschieden zurück. Auch die Opposition kann nicht ernsthaft bestreiten, dass Hessen zu den sichersten Ländern gehört. Der kontinuierliche Rückgang um allein 13.000 Straftaten im Jahr 2008 sowie die auf Rekordniveau gestiegene Aufklärungsquote von 57,1 Prozent sind ein Beleg dafür, dass die Arbeit der hessischen Polizei funktioniert", sagte Reißer.

Für die Bevölkerung sei es wichtig, dass die Polizei ein breites Angebot an Ansprechpartnern biete und eine breit angelegte Präventionsarbeit leiste. Dazu gehöre, dass die Polizei in der Fläche präsent sei und darüber hinaus alle zur Verfügung stehenden technischen Möglichkeiten nutze, so der Innenpolitiker. "Die Landesregierung hat bereits 2008 insgesamt 550 neue Polizeikommissaranwärterinnen und -anwärter eingestellt und wird 2009 wieder 550 junge Anwärterinnen und Anwärter einstellen. Sobald deren Ausbildung abgeschlossen ist, werden die Zahlen der Abgänge durch diese Neueinstellungen deutlich überschritten. Die hessische Polizei ist die bestausgebildete, die bestbezahlte und die bestausgestattete Polizei aller Länder und sie hat mehrfach unter Beweis gestellt, dass sie sowohl Großlagen wie die Fußballweltmeisterschaft als auch die alltägliche Arbeit meistert", betonte Reißer abschließend.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag