Als "überflüssigen Gesetzentwurf und kontraproduktiv für die Entbürokratisierung" bezeichnete der Innenpolitiker der CDU-Landtagsfraktion, Dr. Rolf Müller, den Gesetzentwurf der Grünen zur Änderung des Sammlungsgesetzes. "Die Evaluierung des Gesetzes hat ergeben, dass keine Notwendigkeit besteht, das Sammlungsgesetz zu verlängern. Der Schutz der Bürgerinnen und Bürger ist auch nach Außer-Kraft-Treten des Sammlungsgesetzes weiterhin in höchstem Maße gewährleistet. Gegen betrügerisches Verhalten vereinzelter Organisationen kann im Wege der Strafverfolgung vorgegangen werden. Neben Hessen haben inzwischen acht weitere Bundesländer ihre Sammlungsgesetze aufgehoben, darunter auch das schwarz-grün regierte Hamburg", sagte Müller

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag