Der CDU-Landtagsabgeordnete, Dr. Rolf Müller, reagierte mit Unverständnis auf die von der Fraktion Bündnis?90/Die Grünen beantragte Aktuelle Stunde zum Thema "Das Christentum ist mehr als Christean Wagner - Gott sei Dank". "Offensichtlich gibt es in den Reihen der Grünen-Abgeordneten, die Probleme mit der christlichen Botschaft haben und in ehrverletzender Weise auf gläubige Christen reagieren. Seltsamer Weise sind das aber immer genau die Abgeordneten, die am lautesten nach Toleranz rufen. Ihnen sei gesagt: Toleranz ist keine Einbahnstraße. Die Verhöhnung der christlichen Einstellung ist unerträglich", sagte Müller.

Christliche Werte seien für Christdemokraten nicht nur aktuell, sondern grundlegend. Dies mache das Grundsatzprogramm der CDU deutlich, in dem vom christlichen Menschenbild die Rede ist. Das Gesellschaftsbild der Union basiere auf einem christlichen Wertefundament. Dies schließe niemanden aus, sondern biete Schutz vor Diskriminierung für alle Bürgerinnen und Bürger.
"Der Schutz vor Diskriminierung ist ein Freiheitsrecht, das für alle Menschen gilt. Wenn die Grünen Christean Wagner vorwerfen, er sei 'in höchstem Maße unchristlich', dann geht das deutlich an der Lebenswirklichkeit des CDU-Fraktionsvorsitzenden vorbei. Wir als CDU werden es nicht zulassen, dass die Meinungsfreiheit in diesem Land durch grüne Ideologen ausgehöhlt wird", so Müller.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag