Hessens Schienen schneller und leistungsfähiger machen

Markus Meysner, verkehrspolitischer Sprecher der hessischen CDU-Landtagsfraktion:

„Es ist ein enormer Schub für die Mobilität auf der Schiene, dass in den kommenden Jahrzehnten rund 20 Milliarden Euro in Projekte im ganzen Land investiert werden. So werden Hessens Schienen schneller und leistungsfähiger. Die Realisierung zentraler Vorhaben, die teilweise bereits seit Jahrzehnten diskutiert werden, sorgt für mehr Pünktlichkeit auf allen Ebenen, wenn Fernzüge, Güterzüge und Regionalzüge entzerrt werden und nicht länger aufeinander warten müssen. Fahrtzeitverkürzungen bei den Ausbauvorhaben führen zudem häufig zu weiteren Kapazitätssteigerungen. Es können also teils deutlich mehr Züge als bislang auf den Strecken fahren. Das Angebot im Nahverkehr kann um 30 Prozent steigen. Schließlich profitiert die hessische Wirtschaft vom Ausbau der Infrastruktur des Güterverkehrs.“

Hintergrund:

Hessen liegt im Herzen Deutschlands und Europas: Am Hauptbahnhof Frankfurt fahren pro Tag über 1.800 Züge des Fern- und Nahverkehrs. Rund 450.000 Besucher und Reisende halten sich täglich dort auf. Für die dringend notwendige Erweiterung der Schienenkapazitäten in ganz Deutschland sind daher der Knoten Frankfurt a. M. und die Zulaufstrecken von zentraler Bedeutung. Gleichzeitig würde ohne die Regionalbahnen, die S- und U-Bahnen im Rhein-Main-Gebiet morgens und abends im Berufsverkehr der Verkehrsinfarkt drohen. Weitere Zuwächse bei den Fahrgastzahlen sind jedoch mit der bisherigen Infrastruktur kaum zu bewältigen. Daher ist ein Investitionsschub in die Schiene das richtige Signal.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ansprechpartner

Markus Meysner

+49 661 9340713
m.meysner@ltg.hessen.de