Der verkehrspolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Hessischen Landtag, Ulrich Caspar, hat die Aufnahme der A49 in den Straßenbauplan des Bundes gefordert. "Für den Bauabschnitt von Neuental nach Schwalmstadt liegt ein bestandskräftiger Planfeststellungsbeschluss vor. Mit Aufnahme des Bauabschnittes in den Straßenbauplan könnten in den kommenden Jahren Finanzmittel des Bundes für den Bau zugewiesen werden", sagte Caspar.

"Die Einstellung des Projekts in den Straßenbauplan ist die notwendige Voraussetzung für den Baubeginn. Wir wünschen uns hier mehr Unterstützung durch den Bund", so der verkehrspolitische Sprecher

"Den Anwohnern in den kleinen Ortschaften sind weitere Verzögerungen nicht zuzumuten. Sie leiden täglich unter Lärm und Abgasen. Nur durch den Weiterbau kann hier eine Entlastung erreicht werden", so Caspar.
"Bisher haben wir keine Finanzierungszusagen aus dem Bundesverkehrsministerium. Wir hoffen, dass die SPD den Ausbau auf Bundesebene nicht weiter verzögert und einer nachträglichen Aufnahme in den Straßenbauplan 2009 zustimmt", sagte Caspar.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag