„Es bleibt das Ziel der Koalition und der Landesregierung, jedem Bürger in Hessen angemessenen Wohnraum verfügbar zu machen. Dafür unternehmen wir eine Vielzahl von Maßnahmen. Wir investieren rund 1,13 Milliarden Euro Fördergelder in dieser Legislaturperiode. Das ist ein positives Signal und klares Bekenntnis, dass die Wohnungspolitik in Hessen eine ganz prioritäre Aufgabe ist und bleibt. Wir sehen die Herausforderung, und wir werden ihnen gerecht“, erklärte der  wohnungspolitische Sprecher der hessischen CDU-Landtagsfraktion,  Ulrich Caspar, anlässlich der heutigen Aktuellen Stunde zur Wohnraumversorgung von Studierenden.

„Uns ist sehr bewusst, dass es gerade in den Studentenstädten und besonders zu Semesterbeginn immer wieder zu Engpässen kommt. Das ist natürlich auch für die Studierenden belastend. Wir haben daher eine Sonderförderung für studentischen Wohnraum eingeführt, die auch sehr positiv angelaufen ist. Gerade studentische Wohnheime werden nochmals extra gefördert. Wir sind hier auf einem guten und richtigen Weg. Neben diesen Fördermaßnahmen müssen wir aber vor allem dafür sorgen, dass ausreichend und nachfrageorientierter Wohnraum bereitsteht. Dafür gilt es, den Wohnungsbau in den gefragten Gebieten insgesamt voranzubringen. Die Kommunen müssen hierfür mehr Bauland ausweisen. Mit der Allianz für Wohnen arbeiten wir an Möglichkeiten, Hürden und Hemmnisse abzubauen. Denn am Ende können wir die Herausforderung nur mit privaten Investitionen in den Wohnungsbau lösen. Das hilft den Studenten und Studentinnen und allen anderen Wohnungssuchenden“, so Caspar.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ansprechpartner

Ulrich Caspar MdL

Sprecher für Verkehrspolitik, Baurecht, Wohnungspolitik, Finanzplatz Frankfurt, Heimatvertriebene, Aussiedler, Flüchtlinge und Wiedergutmachung

+49 69 636077
info@ulrich-caspar.de