Als „positives Signal und klares Bekenntnis, dass die Wohnungspolitik in Hessen eine ganz prioritäre Aufgabe ist und bleibt“, bezeichnete der wohnungspolitische Sprecher der hessischen CDU-Landtagsfraktion, Ulrich Caspar, die heutige Ankündigung der Landesregierung, die Mittel für die soziale Wohnraumförderung in den kommenden Jahren nochmals um insgesamt 130 Millionen aufzustocken. „Wir passen das bisherige Rekordniveau nochmals dem vorhandenen Bedarf an. Mit 1,13 Milliarden Euro werden wir zum Ende der Legislaturperiode eine nie auch nur ansatzweise erreichte Mittelhöhe für die Wohnraumförderung bereitgestellt haben. Dabei ist vor allem auch wichtig, hier eine längerfristige Perspektive bis 2019 aufzuzeigen und damit Planungssicherheit für Investoren zu schaffen. Damit zeigen wir einmal mehr, dass uns die Wohnungspolitik sehr am Herzen liegt. Wir wollen dazu beitragen, dass sich jeder in Hessen mit angemessenem Wohnraum versorgen kann. Öffentlich geförderter Wohnraum ist dabei ein wichtiges Werkzeug, welches wir entschlossen einsetzen. Mit unseren Förderrichtlinien sorgen wir dafür, dass das Geld zielgerichtet dort ankommt, wo es besonders benötigt wird –bei den sozial Bedürftigen, bei Studierenden und bei Familien mit mittleren Einkommen. Der Abbau von Hürden und Hemmnissen für Investoren geht ebenfalls voran und wird weiter intensiviert. Wir brauchen mehr Investition in den Wohnungsbau. Dabei verfolgen wir einen ganzheitlichen Ansatz, der gerade auch die Vernetzung von Ballungsräumen und ländlichem Raum nicht aus dem Auge verliert“, so Caspar. 

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ansprechpartner

Ulrich Caspar MdL

Sprecher für Verkehrspolitik, Baurecht, Wohnungspolitik, Finanzplatz Frankfurt, Heimatvertriebene, Aussiedler, Flüchtlinge und Wiedergutmachung

+49 69 636077
info@ulrich-caspar.de