Der verkehrspolitische Sprecher der CDU Fraktion im Hessischen Landtag, Ulrich Caspar, begrüßte die Eröffnung der B 3 zwischen Friedberg und Bad Nauheim am 6. Juli 2009. "Die Fertigstellung der Umgehung ist im Interesse der Anwohner dringend notwendig", so Caspar. "In den letzten Jahren ist das Verkehrsaufkommen auf der B3 erneut gestiegen. Die Belastung der Bevölkerung durch Lärm und Abgase musste dringend reduziert werden."

Caspar verwies darauf, dass der Ausbau der Infrastruktur weiter vorangehen muss. "Weitere Investitionen in die Infrastruktur, insbesondere in den Straßenbau, sind für die CDU - Fraktion eine Selbstverständlichkeit. Wie der Ausbau der Ortsumgehung Friedberg zeigt, sind wirtschaftliche Notwendigkeiten und der Schutz der Bevölkerung keine Gegensätzlichkeiten", sagte der verkehrspolitische Sprecher heute in Wiesbaden.

"Die Ortsumgehung Friedberg kann daher nur ein erster Schritt sein. Mit der Eröffnung wird der Durchgangsverkehr in Wöllstadt um bis zu 20 Prozent ansteigen. Wir machen uns deshalb dafür stark, dass der Planfeststellungsbeschluss für den Bereich Wöllstadt noch dieses Jahr erfolgen wird", so Caspar.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag