Als „insgesamt zufriedenstellend“ bewertete der forstpolitische Sprecher der hessischen CDU-Landtagsfraktion, Dr. Walter Arnold, die heute bekannt gewordenen Ergebnisse des Waldzustandsberichtes 2014. „In einigen Indikatoren kam es witterungsbedingt zu Verschlechterungen. Das ändert aber nichts daran, dass der Zustand des Waldes weiterhin stabil auf einem insgesamt guten Niveau liegt. Dies ist auf die gute, professionelle und nachhaltige Bewirtschaftung durch die Förderinnen und Förster in unseren Wäldern zurückzuführen, denen ich meinen ausdrücklichen Dank aussprechen möchte.“

Die Absterberate bleibt auf einem niedrigen Niveau. Die Wälder sind zudem nachweislich älter und artenreicher geworden. Hingegen hat die Kronenverlichtung bei einigen Baumarten zugenommen. Der Waldzustandsbericht ist eine wichtige Grundlage um auf negative Entwicklungen frühzeitig reagieren zu können.

„Wir wollen den Wald in seinen unterschiedlichen Funktionen erhalten. Der Wald dient der Erholung ebenso wie dem Arten- und Klimaschutz. Er ist unersetzlicher Naturraum, aber auch als wichtiger Wirtschaftsraum. Dass sich beide Nutzungsarten nicht widersprechen, sondern gut ergänzen, muss immer wieder betont werden“, so Arnold. 

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ansprechpartner

Dr. Walter Arnold

Stellvertretender Fraktionsvorsitzender, Sprecher für Finanzen, Staatssekretär a.D.

+49 661 9340716
mdl.walter-arnold@web.de