"Der hessische Wald ist gut in Schuss und sein Zustand verbessert sich weiter. Diese Entwicklung ist hocherfreulich, zumal deutlich wird, dass neben guten Wetterbedingungen auch die Maßnahmen der Landesregierung Früchte getragen haben. Es ist - gerade im waldreichsten Bundesland Hessen - von hoher Bedeutung, den Wald als unersetzlichen Naturraum, aber auch als wichtigen Wirtschaftsraum zu erhalten. Dass sich beide Nutzungsarten nicht widersprechen, sondern gut ergänzen, muss immer wieder betont werden", erläuterte der forstpolitische Sprecher der hessischen CDU-Landtagsfraktion, Dr. Walter Arnold, anlässlich der heutigen Vorstellung des Waldzustandsberichtes, der von einer insgesamt positiven Entwicklung des hessischen Forstbestandes zeugt.

"Naherholungsgebiet und Tourismusmagnet, Stätte für effektivsten Natur- und Artenschutz, Ort für nachhaltige, ökonomische Wertschöpfung - all das ist der Wald und alles gehört zusammen, wenn wir von nachhaltiger Forstwirtschaft reden. Unser Ziel muss es sein, zukünftigen Generationen die Schönheit des Waldes als Naturraum zu erhalten, damit er auch für sie in seiner Vielfältigkeit nutzbar bleibt. Wir stellen uns der Verantwortung, den Wald im Einklang mit den Menschen für die Zukunft zu erhalten. Wir sind hier auf einem guten Weg, eines unserer wertvollsten Schätze zu erhalten und zu pflegen - davon zeugt der Waldzustandsbericht", so Arnold weiter.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag