"Es ist der Start für ein bedeutungsvolles Bauprojekt für Hessen", kommentierte der wirtschaftspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Dr. Walter Arnold, die Grundsteinlegung für einen neuen Flugsteig als Erweiterung des A-Abschnitts am Terminal 1 des Frankfurter Flughafens.

"Damit die hessische Wirtschaft weiter gestärkt wird, investiert Fraport eine halbe Milliarde Euro in das Bauprojekt. Und die Vorhaben, die hinter diesem Bauprojekt stehen, sind gigantisch", so Arnold. So werde mit dem Terminal A-Plus ein Gebäude entstehen, an dem künftig mehrere Großraumflugzeuge, wie die A 380 oder die Boing A 747-8, gleichzeitig andocken können. Mit jährlich sechs Millionen weiteren Passagieren pro Jahr rechnet Fraport nach der Fertigstellung des Gebäudes im Jahr 2012.

"Unsere Beharrlichkeit und Entschlossenheit beim Ausbau des Frankfurter Flughafens zahlt sich aus. Der Flughafen bleibt ein wichtiges internationales Drehkreuz. Kaum auszudenken, welche katastrophalen Folgen für diesen wichtigen Luftverkehrsknotenpunkt ein rot-grünes Bündnis der Modernisierungsverweigerer in Hessen gehabt hätte. Dank der entschlossenen Politik der Landesregierung entstehen in Frankfurt in schwieriger Zeit weitere Arbeitsplätze", stellte Arnold fest.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag