Andreas Hofmeister, hochschulpolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, zur Förderung der Spitzenforschung in Hessen:

„Weitere rund 40 Millionen Euro stellt die Hessische Landesregierung aus CDU und Grünen für die Spitzenforschung an den Universitäten zur Verfügung, damit sie sich an der nächsten Runde der bundesweiten Exzellenzstrategie erfolgreich beteiligen können. Klares Ziel ist dabei, dass unsere hessischen Universitäten im Jahr 2024 mit mehreren Exzellenzclustern zum Zuge kommen. Die Forschungsschwerpunkte sind drängende Themen der Zukunft: Künstliche Intelligenz, Energieforschung, molekulare Medizin, Konfliktforschung und Neurowissenschaften.

Die Förderung ist eine konsequente Fortsetzung unseres Kurses, Wissenschaft und Forschung als Innovationstreiber stetig auszubauen. Die Hochschulen in Hessen erhalten zudem im mittlerweile 5. Hochschulpakt insgesamt über 11 Milliarden Euro – ein Plus von deutlich über 20 Prozent und damit ein historischer Höchststand. Mit diesen Summen stellt sich Hessen im Wettbewerb der Länder um die klügsten Köpfe noch besser auf. In Zeiten wie diesen gilt für uns: Weil schnelle und gute Lösungen gefordert sind, stärken wir den Wissenschafts- und Forschungsstandort Hessen.“

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Kontaktperson

Andreas Hofmeister

Vorsitzender Unterausschuss für Heimatvertriebene,
Sprecher im Ausschuss für Wissenschaft und Kunst

+49 6431 92074
a.hofmeister@ltg.hessen.de