• Verlagerung von rund 200 weiteren Arbeitsplätzen aus dem Ballungsraum in die Fläche
  • Weiterer wichtiger Baustein der Strukturreform der Hessischen Steuerverwaltung
  • Hervorragende Arbeitsbedingungen für eine zukunftsfähige Steuerverwaltung

Anlässlich der Vorstellung der Pläne zur Verlagerung der Bearbeitung der Grundsteuer durch Finanzminister Dr. Schäfer erklärt der finanzpolitische Sprecher der hessischen CDU-Landtagsfraktion, Michael Reul:

„Die Stärkung des ländlichen Raums ist ein besonderes Anliegen der CDU und der schwarz-grünen Koalition. In der Vergangenheit ist durch die Strukturreform der Hessischen Steuerverwaltung dabei schon einiges erreicht worden. Schon heute arbeiten 330 Beschäftigte der Steuerverwaltung heimatnäher.

Durch die neuen Pläne zur Zentralisierung der Bearbeitung der Grundsteuer wird dieser Weg konsequent weiter beschritten. Hat man früher durch Zentralisierung vor allem die großen Städte in den Ballungsräumen wie Frankfurt oder Wiesbaden berücksichtigt, so werden nun Kommunen wie Dillenburg, Michelstadt oder Korbach gestärkt. Das ist ein gutes Signal für die dort lebenden Menschen, die gerne heimatnah arbeiten möchten.

Für diese entfallen lästige und zeitaufwendige Fahrtstrecken, so dass beispielsweise die Vereinbarkeit von Familie und Beruf einfacher zu realisieren ist. Nicht zuletzt findet auch die erfolgreich arbeitende Steuerverwaltung im ländlichen Raum hervorragende Arbeitskräfte.

Gerade in Zeiten des immer wieder betonten Fachkräftemangels steht die Steuerverwaltung in Konkurrenz zu anderen Arbeitgebern und muss daher attraktive und moderne Arbeitsplätze anbieten. Es ist auch deshalb unser gemeinsames Ziel, unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bestmöglich auszustatten und, soweit wie möglich, auf deren Bedürfnisse einzugehen. Die Verlagerung von Arbeitsplätzen in die Fläche ist dabei ein wichtiger Baustein und zeigt, dass wir nicht nur von der Stärkung des ländlichen Raums sprechen, sondern auch entsprechend handeln.“

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ansprechpartner

Michael Reul

Sprecher im Haushaltsausschuss

+49 6052 9197145
m.reul@ltg.hessen.de